AfD BW | Kreisverband Ludwigsburg

Gericht erklärt offenbar politisch motivierte Hausdurchsuchung bei AfD-Politiker für rechtswidrig

Die Zweite Große Strafkammer des Landgerichts Karlsruhe hat festgestellt, dass die bei Rechtsanwalt Dubravko Mandic in seiner Privatwohnung durchgeführte Durchsuchung unverhältnismäßig und damit rechtswidrig war. Die Polizei hatte zuvor die Privatwohnung des AfD-Mitglieds am 13. Oktober 2016 unter dem Vorwand von "Ermittlungen" durchsucht und auch seine Rechtsanwaltskanzlei aufgesucht, nachdem Mandic mit einer auf Facebook veröffentlichten Bildmontage die Bundesregierung schärfstens kritisiert hatte.


Der Sprecher der AfD Baden-Württemberg, Ralf Özkara, erklärte: „Ganz offensichtlich war die Durchsuchung ein politisch motivierter Einschüchterungsversuch. Es ist erschreckend, dass dieses Land immer stärkere illiberale Züge annimmt und die Altparteien – vor allem die Personen, die gegen Herrn Mandic Strafantrag stellten – die Justiz wohl als ihre willfährigen Vollstrecker bei der Unterdrückung politischer Opposition wahrnehmen. Das steht leider auch im Einklang mit der bisher von der Bundesregierung verfolgten Zensurpolitik in sozialen Netzwerken. Ganz offensichtlich sollen politisch engagierte Menschen davon abgehalten werden, an der Bundesregierung und der herrschenden Obrigkeit Kritik zu üben." Özkara weiter: "Das sollte insbesondere allen Verfechtern der Meinungsfreiheit zu denken geben, die sich über inhaftierte Journalisten in der Türkei aufregen, aber bei staatlichen Repressionen gegen politisch Andersdenkende geflissentlich wegschauen, nur weil diese von links kommen." Özkara äußerte sich aber auch positiv: „Der Beschluss des Landgerichts Karlsruhe bestätigt das Vertrauen und die große Hochachtung der AfD vor unserem Rechtsstaat und sollte allen kritisch denkenden Menschen Mut machen, auch weiterhin ihre Meinung frei zu äußern und den Altparteien-Kadern kritisch gegenüber zu treten. Noch können die Regierenden eben nicht alles machen, was sie wollen.“


Dubravko Mandic zeigt sich seinerseits erfreut darüber, dass mit der Entscheidung des Landgerichts Karlsruhe nunmehr feststünde, dass ein bloßer Anfangsverdacht einer Beleidigung nicht ausreiche, um eine so gravierende Maßnahme wie die Hausdurchsuchung durchzuführen: „Ansonsten wäre es möglich, beinahe jede Meinungsäußerung, die in den Augen der herrschenden Politkaste als zu kritisch empfunden wird, zu unterdrücken. Diesen Weg in die Meinungsdiktatur müssen insbesondere wir als AfD bekämpfen und verhindern, sodass die Bundesregierung davon ausgehen darf, dass ihr ab heute auch weiterhin - berechtigterweise - Kritik an ihrem politischen Handeln entgegenschlagen wird. Und zwar weiterhin deftig.“


Zu den juristischen Hintergründen: Eine Zwangsmaßnahme wie die Hausdurchsuchung muss zur Ermittlung und zur Verfolgung der vorgeworfenen Tat erforderlich sein. Auch muss der jeweilige Eingriff in einem angemessenen Verhältnis zu der Schwere der Tat und der Stärke des Tatverdachts stehen. Richtet sich eine strafrechtliche Ermittlungsmaßnahme gegen einen Berufsgeheimnisträger in der räumlichen Sphäre seiner Berufsausübung – dies trifft hinsichtlich der durchsuchten Wohnräume von Dubravko Mandic als Rechtsanwalt zu - so bringt dies regelmäßig die Gefahr mit sich, dass unter dem Schutz des Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 1 Abs. 1 GG stehende Daten von Nichtbeschuldigten, etwa den Mandanten eines Rechtsanwalts, zur Kenntnis der Ermittlungsbehörden gelangen, die die Betroffenen in der Sphäre des Berufsgeheimnisträgers gerade sicher wähnen durften. Dadurch werden die Grundrechte der Mandanten berührt. Der Schutz der Vertrauensbeziehung zwischen Anwalt und Mandant liegt darüber hinaus auch im Interesse der Allgemeinheit an einer wirksamen und geordneten Rechtspflege.


 


Pressekontakt: Martin Hess, Pressesprecher des Landesverbandes
E-Mail: presse@afd-bw.de


Alternative für Deutschland
Landesverband Baden-Württemberg


Weitere Beiträge

Bürgerdialog in Hemmingen: Neue Perspektiven für unser Land

16.09.2020
Am 23. September 2020 findet ab 19:00 Uhr (Einlass 18:00 Uhr) in der Geminschaftshalle Hemmingen der AfD - Bürgerdialog mit den Bundestagsabgeordneten Martin Hess, Marc Bernhard, Corinna Miazga und Markus Frohnmaier unter dem Motto "Neue Perspektiven für unser Land" statt. Die Themen werden sein:   Martin Hess, (...)

Unser Kreisverband feiert Sommerfest

14.09.2020
Auch dieses Jahr hat es sich der AfD Kreisverband Ludwigsburg nicht nehmen lassen, sein alljährliches Sommerfest abzuhalten. Trotz der Auflagen, die aufgrund der Corona – Krise eingehalten werden mussten, feierten viele Mitglieder, Freunde und Förderer zusammen mit dem gesamten Kreisvorstand ein gelungenes Fest. Die vielen Kuchen- und (...)

Die AfD im Kreistag Ludwigsburg

31.08.2020
Beate Maier (Steinheim; Mitglied im Kreistag Ludwigsburg)   Immer mehr Staus riskieren, um Autofahrer zum Umstieg auf Bus, Fahrrad und ÖPNV zu bewegen? Dies ist offensichtlich die Strategie des Landratsamts und der dort vertretenen Parteien im Kreistag - mit Ausnahme der AfD. Die am 17.7.2020 im Kreistag gegen die zwei AfD-Kreisräte und (...)

Das AfD - Infomobil macht Station im Kreis Ludwigsburg

29.08.2020
Am Mittwoch, den 26.08.2020 war es soweit. Das AfD Infomobil machte im Rahmen der Sommerkampagne des Landesverbands Station im Kreis Ludwigsburg. Genauer gesagt, am Bietigheimer Kronenzentrum. Die letzten Infostände, die der Kreisverband Ludwigsburg durchführte, zeigten, dass das Interesse der Bevölkerung an der Politik der AfD (...)

Keine Sommerpause für die AfD

11.08.2020
Auch am letzten Samstag war der AfD-Kreisverband Ludwigsburg wieder für Freiheit, Wohlstand und Sicherheit im Einsatz. Nach den Info-Ständen in Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen waren wir diesmal in Gerlingen präsent. Man merkt, dass die verheerende grün-schwarze Politik im Land immer mehr Bürger zum Umdenken bewegt und diese (...)

Livestream der Pressekonferenz Ihrer AfD-Landtagsfraktion mit Frau Dr. Alice Weidel am 7. Juli um 15 Uhr

07.07.2020
   https://www.facebook.com/AfDFraktionBW/live/ Pressekonferenz vom 7. Juli 2020 “Corona-Schadensersatzansprüche von Gewerbetreibenden” Referenten Dr. Alice Weidel MdB, Fraktionsvorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, stellv. Bundessprecherin der AfD, Landesvorsitzende der AfD Baden-Württemberg Bernd Gögel MdL, (...)

Demo in Stuttgart am 28.06.2020 um 14 Uhr Zurück zum Rechtsstaat

26.06.2020
als Reaktion auf die unerträglichen Plünderungen und Angriffe auf die Polizei, die sich am Wochenende in Stuttgart ereignet haben, wollen wir Sie zur Teilnahme an einer öffentlichen Demonstration unter dem Motto "Zurück zum Rechtsstaat" am Sonntag, den 28. Juni 2020 ab 14.00 Uhr in der Stuttgarter Innenstadt (...)

Klaus Dürr, Mitglied des Landtags Baden-Württemberg, am Sonntag, 21.06.2020, verstorben

21.06.2020
Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der AfD, der Landesverband der AfD in Baden-Württemberg betrauert den plötzlichen Tod unseres Parteifreundes Klaus Dürr (61 Jahre, Wildberg). Klaus Dürr war im Sommer 2013 in die AfD eingetreten. Bereits sehr früh begann er sich in der Partei zu engagieren. Insbesondere war seine (...)

Gewalttätige Ausschreitungen: Antifa & "Migrantifa" außer Kontrolle, Polizisten verletzt!

21.06.2020
Immer mehr Gewalt auf Deutschlands Straßen: Gestern Nacht kam es erneut zu Ausschreitungen durch Migranten in Stuttgart und im Prenzlauer Berg in Berlin mit Plünderungen und Angriffen auf die Polizei. Die tatsächlich gewalttätigen Migranten-Milieus gehören endlich überwacht, denn es handelt sich hierbei um eindeutig (...)

Hess: Linke Parteien importieren ethnische Unruhen!

21.06.2020
Berlin, 21. Juni 2020: In Stuttgart haben in der Nacht auf Sonntag dutzende Gruppen, die nach Bildern und Videos in den sozialen Medien zum Großteil dem Migrantenmilieu zuzurechnen sind, randaliert, geplündert und der Polizei eine Straßenschlacht aufgenötigt. Die Situation geriet laut Polizei „völlig außer (...)

AfD - Demo zum Schutz unserer Grundrechte

30.05.2020
Aufgrund der anhaltenden Nichtberichterstattung über die Inhalte und Positionen der AfD zur Corona-Krise hielten wir es für geboten, von unserem Versammlungsrecht Gebrauch zu machen und die Bürger auf direktem Wege über die Positionen und die Arbeit der Alternative für Deutschland zu informieren. Die Freiheit und die (...)

Unsere Demo am 24. Mai findet ab 14 Uhr in Stuttgart - Schillerplatz statt!

23.05.2020
(...)