AfD BW | Kreisverband Ludwigsburg

Die AfD Ludwigsburg lehnt jede Art von Gewalt & Extremismus ab!

Stellungnahme zum Zeitungsartikel der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 12.10.2019 von Janna Werner mit dem Titel Aktionstag gegen AfD / „Wir müssen Farbe bekennen gegen Rechts“

Für die AfD als Rechtsstaatspartei ist es eine Selbstverständlichkeit, dass sie links-, rechts- und islamistischen Extremismus ablehnt und bekämpft.
Die AfD steht an der Seite Israels und verurteilt jeglichen Antisemitismus.
Wer Gegenteiliges behauptet ist entweder komplett falsch informiert, oder er handelt bewusst bösartig!


Wer zu Demonstrationen gegen Teile der Gesellschaft aufruft, so wie jetzt Axel Müller, der Organisator von „Ludwigsburg ist bunt“, der spaltet wissentlich die Gesellschaft und trägt nichts zu einem inhaltlichen und sachlichen Meinungswettstreit bei.


Wer durch Falschbehauptungen aber auch wer durch falsche Berichterstattung Menschen gegeneinander aufhetzt oder Menschen und Menschengruppen ausgrenzt, ist für die Folgen ebenso verantwortlich, wie der, der Gewalt beschönigt oder gar negiert.


Oft wird behauptet, dass Gegendemonstrationen gegen die AfD friedlich seien, so auch in diesem Zeitungsartikel. Dem widersprechen wir!
Es ist nicht friedlich, wenn Menschen daran gehindert werden ein Versammlungsgebäude zu betreten.
Es ist nicht friedlich, wenn Menschen bedroht, angespuckt und angerempelt werden.
Es ist nicht friedlich, wenn der Versammlungsraum, gestürmt wird und Veranstaltungen lauthals gestört werden.
Es ist nicht friedlich, wenn Menschen nach Veranstaltungen aufgelauert wird und sie bedroht und geschlagen werden.
Es ist nicht friedlich, wenn alle Schlösser des Versammlungsgebäudes mit Sekundenkleber zugeklebt werden.
Es ist nicht friedlich, wenn Versammlungsstätten vor oder nach der Veranstaltung mit Farbe massiv beschmiert werden und Scheiben eingeschlagen werden.
Es ist nicht friedlich, wenn Autos und Privathäuser von Kandidaten und Mandatsträgern mit Farbe beschmiert werden und Scheiben eingeschlagen werden.


Wir rufen nicht dazu auf gegen andere Parteien zu demonstrieren.
Wir rufen nicht dazu auf andere Parteiversammlungen zu stören oder die Versammlungsstätten mit Farbe zu beschmieren und Scheiben einzuschlagen.
Wir rufen nicht dazu auf Andersdenkende zu bedrohen, aufzulauern und sie zu verletzen oder ihr Privateigentum zu schädigen.


Wir rufen eindringlich zu einem friedlichen Miteinander unter der Einhaltung demokratischer und rechtsstaatlicher Spielregeln auf.
Den Aufruf von Axel Müller zählen wir nicht dazu, da er bewusst zu einem Gegeneinander aufruft. Offensichtlich fehlen ihm die Argumente.
 


Wir sind uns sehr sehr sicher, dass die AfD trotz, ja gerade wegen solcher als bunt getarnten Aktionen sowie der Attacken von Linken und Linksextremen immer mehr an Zustimmung gewinnen wird, da zum einen immer mehr Bürger deren falsches Spiel durchschauen und da zum anderen deutlich wird, dass wir für die Bürger und für unser Land Politik machen.
 


Michael Mayer, der Vorsitzende des AfD Kreisverbandes Ludwigsburg fügt hinzu: „Ich habe mit Freude 1 ½ Jahre in Israel den Menschen gedient, in dem ich Kranke und Behinderte pflegte. Wir haben regelmäßig Juden und Israelis bei unseren AfD-Stammtischen als Redner zu Gast.“


Auch weiterhin bleiben wir als AfD besonnen, freundlich und korrekt!


Artikel in der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 12.10.2019 von Janna Werner:
https://www.lkz.de/lokales/stadt-ludwigsburg_artikel,-wir-muessen-farbe-bekennen-gegen-rechts-_arid,561662.html



Weitere Beiträge

Das Zerrbild der Medien als vermeintliche vierte Gewalt

16.11.2019
Bereits vor längererer Zeit hiel Klaus-Peter Kaschke einen Vortrag bei einem Stammtisch des AfD Kreisverbandes Ludwigsburg. Auch vor dem Hintergrund der aktuellen Berichterstattung der Ludwigsburger Kreiszeitung ist das Thema aktueller denn je. Wir haben den Vortag aufgenommen und bei Youtube veröffentlicht. --> (...)

LKZ lädt nach

03.11.2019
Was Philipp Schneider in seinem Artikel macht, nennt man Framing. Ziel seines Artikel ist es offenbar den Sport im Schützenverein und somit den Gebrauch von legalen Waffen als negativ behaftet darzustellen sowie die abscheuliche Tat von Halle sowie den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke der AfD in die Schuhe zu schieben. (...)

LKZ zeichnet negatives Bild von der AfD Fraktionsveranstaltung

01.11.2019
Janna Werner von der LKZ zeichnet in ihrem Zeitungsartikel ein ziemlich negatives Bild von der Fraktionsveranstaltung der AfD im Bundestag, welche am 25.10.2019 in der Musikhalle stattfand.  Wenn es die Aufgabe von Frau Werner war, ihren Lesern eine negative Sicht auf die AfD Veranstaltung in der Musikhalle Ludwigsburg zu geben und (...)

AfD Fraktion im Bundestag berichtet in der Musikhalle Ludwigsburg von ihrer Arbeit

25.10.2019
Mit dem Schwerpunkt Sicherheit, Werte und Wohlstand für Deutschland berichteten vier AfD Bundestagsabgeordnete von ihrer Arbeit, darunter auch Dr. Alice Weidel, die Fraktionsvorsitzende. Am 25.10.2019 versammelten sich 280 Mitglieder und Förderer sowie interessierte Bürger in der Musikhalle Ludwigsburg. Die Bundestagsabgeordneten (...)

Sicherheit, Werte und Wohlstand für Deutschland!

21.10.2019
Veranstaltung der AfD Bundestagsfraktion in der Musikhalle Ludwigsburg Wann: Freitag, 25.10.2019 Wo: Musikhalle Ludwigsburg Bahnhofstr. 19,  71638 Ludwigsburg Einlass: 18:00 Uhr / Saalöffnung 18:30 Uhr Beginn: 19:00 Uhr Für interessante und informative Unterhaltung sorgen unsere Bundestagsabgeordneten mit dem Schwerpunkt: (...)

Die AfD Ludwigsburg lehnt jede Art von Gewalt & Extremismus ab!

13.10.2019
Stellungnahme zum Zeitungsartikel der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 12.10.2019 von Janna Werner mit dem Titel Aktionstag gegen AfD / „Wir müssen Farbe bekennen gegen Rechts“ Für die AfD als Rechtsstaatspartei ist es eine Selbstverständlichkeit, dass sie links-, rechts- und islamistischen Extremismus ablehnt und (...)

Die Regionalrätin der AfD im VRS und Vorsitzende der Juden in der AfD, Dr. Vera Kosova, zu den heutigen Taten in Halle/Saale und Umgebung:

10.10.2019
„Das abscheuliche und menschenverachtende Verbrechen in Halle heute erschüttert uns zutiefst. In einer Gesellschaft mit einer freiheitlich demokratischen Grundordnung gibt es keinen Platz für Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien.“   Der Fraktionsvorsitzende (...)

Politisches Nachbeben nach Wahl des Regionalpräsidenten

21.09.2019
Bericht der Stuttgarter Zeitung vom 21.09.2019 Weitere Berichte im Internet zum Thema: Stuttgarter Nachrichten: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nach-der-wahl-bei-der-region-stuttgart-afd-sagt-es-gab-keine-absprache-mit-den-christdemokraten.aa386c3f-4497-425a-9566-9a5f2a796f42.html Stuttgarter (...)

Die Fraktion der AfD im VRS hat geschlossen Thomas Bopp von der CDU unterstützt

19.09.2019
Der Fraktionsvorsitzende der AfD im VRS, Stephan Wunsch, zur Regionalversammlung am 18. September: Die Fraktion der AfD im VRS hat geschlossen Thomas Bopp von der CDU unterstützt. Wir gratulieren ihm zur Wiederwahl als Verbandsvorsitzender und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Auf Befremden stieß die von linksideologischer Hetze und (...)

PM 4/2019 – Pressemitteilung / Stellungnahme der AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg zur Unterrichtssituation an den Schulen im Landkreis Ludwigsburg zu Beginn des neuen Schuljahrs 2019/2020

17.09.2019
Der Bereich „Bildung“ liegt aufgrund der föderalen Struktur des Bildungswesens in Deutschland im Zuständigkeitsbereich der Länder. Medienberichterstattungen der letzten Tage ist zu entnehmen, dass hinsichtlich der Unterrichtssituation zu Beginn des neuen Schuljahrs 2019/2020 an den Schulen in Baden-Württemberg zum Teil (...)

Der AfD Landesvorstand beglückwünscht die Landesverbände Sachsen und Brandenburg zu ihren herausragenden Landtagswahlergebnissen

03.09.2019
Der Landesverband Sachsen hat mit 27,5 % und Brandenburg mit 23,5 % (Zweitstimmenergebnis) bewiesen, welchen zukünftigen Platz die AfD in der deutschen Parteienlandschaft einnehmen wird. Trotz allen Erschwernissen und unfairer Behandlung, haben die Wahlkämpfer in Sachsen und Brandenburg eindrucksvoll ihre Nähe zum Bürger bewiesen und ein (...)

PM 3/2019 – Pressemitteilung / Stellungnahme der AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg zur Kandidatenvorstellung für die Wahl des Landrats: AfD kritisiert die Verweigerungshaltung des parteilosen Kandidaten und des Kandidaten der Grünen

21.08.2019
Die AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg hat mit großem Interesse die in den letzten Tagen erfolgte Berichterstattung der Regionalzeitungen über die anstehende Landratswahl und über die in der Presse erfolgte Vorstellung der 4 Kandidaten verfolgt. Obwohl die AfD nach allen über längere Zeiträume erhobenen Umfragen im Bund, den (...)