AfD BW | Kreisverband Ludwigsburg

Wieder Anschläge auf die Freiheit.

In dieser Woche wurden wieder Anschläge auf private Wohnhäuser, Büros und Veranstaltungen der AfD und Ihrer Mitglieder ausgeübt. Diesmal wurden sogar Personen verletzt. Gefahr für Leib und Leben und hohe Sachschäden werden von den Angreifern vorsätzlich in Kauf genommen. Die Gegner der größten deutschen Oppositionspartei schüren ein Klima der Angst und Verunsicherung.


Auf Seiten der regierenden Parteien herrscht Schweigen, welches man schon fast als Zustimmung werten könnte. Was niemanden wundert, da die übrigen Parteien sich allerorten gegen eine parlamentarische Überprüfung des Linksextremismus und seiner Finanzierung wehren. Eine von der Regierung tolerierte und in Kauf genommene Beeinträchtigung, Unterdrückung und Terrorisierung der Opposition sind Kennzeichen einer Diktatur. Mangelndes Regierungshandeln zum Schutz der demokratisch legitimierten Opposition unterstreichen diesen Vorwurf.


Die Regierung erdreistet sich an in jedem Winkel der Erde die Einhaltung demokratischer Standards zu fordern, sogar in Nachbarländern der Europäischen Union, aber im eigenen Land ist die einzige wahrhaftige Opposition unerwünscht. Das ist aufkommender Totalitarismus unter dem Deckmantel der Demokratie.


Der Landesvorstand beklagt die Untätigkeit der Regierung und eine an Nebensächlichkeiten erinnernde Berichterstattung in den Medien, obwohl es hier um die Grundpfeiler unserer Demokratie geht.


„Wir wählen die Freiheit“ formulierte Konrad Adenauer 1952 als zentrales Leitmotiv für unser Land. Wenn dieses Land frei sein will, muss es möglich sein, unbeschadet zu seiner Meinung stehen zu dürfen gemäß Art. 5 des Grundgesetzes.


Mit jedem neuen Übergriff auf die AfD wird allen Bürgern wieder ein Stück dieser Freiheit weggenommen!


Der Landesvorstand der Alternative für Deutschland in Baden-Württemberg
Stuttgart, 09.07.2018
Pressekontakt: Thilo Rieger, Pressesprecher des Landesverbandes
E-Mail: presse@afd-bw.de


Weitere Beiträge

AfD - Demo zum Schutz unserer Grundrechte

30.05.2020
Aufgrund der anhaltenden Nichtberichterstattung über die Inhalte und Positionen der AfD zur Corona-Krise hielten wir es für geboten, von unserem Versammlungsrecht Gebrauch zu machen und die Bürger auf direktem Wege über die Positionen und die Arbeit der Alternative für Deutschland zu informieren. Die Freiheit und die (...)

Unsere Demo am 24. Mai findet ab 14 Uhr in Stuttgart - Schillerplatz statt!

23.05.2020
(...)

AfD Landesvorstand: Weitere Informationen zum Demoverbot!

21.05.2020
Liebe Mitglieder und Förderer, nachdem die Versammlungsbehörde mehrfach den Versammlungsort unserer Demonstration am 24.05.2020 verschob und uns zuletzt den Schillerplatz in Stuttgart-Mitte zugewiesen hat, wurde uns am 20.05.2020 abends eine Verbotsverfügung vom Amt für öffentliche Ordnung Stuttgart zugestellt. Dieser Vorgang ist (...)

Demonstration zum Schutz der Grundrechte am 24.05.20 Stuttgart Schillerplatz

19.05.2020
Liebe Mitglieder und Förderer der AfD Baden-Württemberg, der Landesvorstand lädt Sie herzlich zur Teilnahme an unserer Demonstration zur Aufhebung der Corona-Zwangsmaßnahmen unter dem Motto "Gebt uns unsere Grundrechte zurück!" am Sonntag, den 24. Mai 2020 von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr auf dem Schillerplatz in Stuttgart (...)

Nein zum Immunitätsausweis und zur verpflichtenden Impfung

05.05.2020
Folgen Sie dem Link zur Erklärung der Fraktionsvorsitzenden der AfD im deutschen Bundestag Alice Weidel zum geplanten "Immunitätsausweis" und zur verpflichtenden Impfung gegen (...)

Wir feiern heute Geburtstag - 7 Jahre AfD Baden-Württemberg

22.04.2020
Es fing doch recht klein an am 22.04.2013 – heute vor genau sieben Jahren in Karlsruhe, die dabei waren wussten, dass sich hier etwas ganz einmaliges vollzieht: Die Gründung eines neuen Landesverbandes! Viele der damals noch wenigen Mitglieder hatten schon lange das Gefühl, dass es so wie bisher mit Deutschland nicht weitergehen kann. (...)

Turbo für die Wirtschaft: Unser alternatives 9-Punkte-Programm zur Bewältigung der Corona-Wirtschaftskrise

21.04.2020
Beschluss des Landesvorstandes der AfD Baden-Württemberg Die zum Teil erforderlichen, zum Teil aber auch unangemessenen und unverhältnismäßigen Maßnahmen der Landesregierung zur Bekämpfung des Corona-Virus haben die bereits zuvor kränkelnde Wirtschaft unseres Landes massiv beschädigt. Ein großer Teil der (...)

Frohnmaier: Baden-Württemberg braucht fallzahlenbasierte Exit-Strategie

06.04.2020
Stuttgart, 4. April 2020. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) kündigte an, für den Zeitraum nach Ostern eine schrittweise Wiedereraufnahme des Schulunterricht in Erwägung zu ziehen. Gleichzeitig erklärte Eisenmann, dass sie sich aber auch darauf einstellt, dass die Schulen möglicherweise noch bis zum Sommer geschlossen bleiben (...)

Ein Beitrag von Martin Hess zum Umgang mit dem Corona-Virus

03.04.2020
Die Corona-Pandemie stellt die Bundesrepublik Deutschland vor eine nie da gewesene Herausforderung. Noch wissen wir nicht, wie gefährlich das Coronavirus für Leben und Gesundheit der Bürger wirklich ist. Deshalb können wir es uns auch nicht erlauben, trotz besorgniserregender Fakten vom günstigsten Fall auszugehen und dabei zu (...)

Pressemitteilung des Landesvorstands zum Parteiausschluss von Dr. Wolfgang Gedeon

20.03.2020
Der Landesvorstand begrüßt die Entscheidung des Bundesschiedsgerichtes, welches am heutigen 20.3.2020 Dr. Wolfgang Gedeon wegen parteischädigenden Verhaltens aus der AfD ausgeschlossen hat. Durch seine antisemitischen Schriften und Äußerungen hat Herr Gedeon der AfD insgesamt und dem Landesverband Baden-Württemberg im (...)

Stephan Wunsch über den Strukturwandel in der Region als Chance

22.02.2020
Rationale und optimistische Politik für die Zukunft der Region   --------------------------------------------------------------------------   Die Region befindet sich in einem fundamentalen Strukturwandel, der über Jahrzehnte allen Beteiligten enorm viel abverlangen wird. Die AfD sieht diesen Wandel als einmalige Chance, um die (...)

Verband Region Stuttgart

22.02.2020
Hier die komplette Rede zum Haushalt 2020 unseres Fraktionsvorsitzenden Stephan Wunsch zum Nachlesen.             Sehr geehrter Herr Vorsitzender, sehr geehrte Frau Regionaldirektorin, sehr geehrte Damen und Herren   die Hiobsbotschaften häufen sich. Der begonnene Abbau zehntausender Arbeitsplätze ist (...)