AfD BW | Kreisverband Ludwigsburg

Stellungnahme des Landesvorstands Baden-Württemberg der Alternative für Deutschland zu den Antisemitismus-Vorwürfen des Internationalen Auschwitz Komitees

Mit großem Bedauern nimmt der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg die Antisemitismus-Vorwürfe an unsere Partei seitens des Internationalen Auschwitz Komitees zur Kenntnis und weist sie entschieden von sich. Die jüngsten Äußerungen des fraktionslosen Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon zu den „Stolpersteinen“ stellen dessen persönliche Meinung dar und repräsentieren in keiner Weise die Position der Partei. Der Landesvorstand Baden-Württemberg erachtet die „Stolpersteine“ für eine eindrückliche Form des Erinnerns an die Verbrechen des nationalsozialistischen Unrechtssystems. Sie geben den einzelnen Opfern Ort und Namen und stellen es jedem Passanten auf dezente Weise frei, ihrer zu gedenken.


Zehntausende Juden haben in den vergangenen Jahren aus Angst vor islamistischen Übergriffen und Terroranschlägen Frankreich verlassen. Auf Deutschlands Straßen wird bei Israel-feindlichen Demonstrationen „Hamas, Hamas, Juden ins Gas!“ gerufen. Diesem abscheulichen, großteils aus islamischen Ländern importierten Judenhass verspricht die AfD als die einzige Partei in Deutschland, effektive Maßnahmen entgegenzusetzen. Vor diesem Hintergrund handelt es sich bei der negativen Beurteilung unserer Partei durch das Internationale Auschwitz Komitee um ein geradezu tragisches Missverständnis. Wir sind jederzeit bereit, dieses im persönlichen Gespräch mit den Verantwortlichen des Auschwitz Komitees auszuräumen.


 


Der Landesvorstand der Alternative für Deutschland in Baden-Württemberg


Stuttgart, 22.02.2017


Pressekontakt: Thilo Rieger, Pressesprecher des Landesverbandes


E-Mail: presse@afd-bw.de


Weitere Beiträge

Anschlag auf Freiheit, Bürgerrechte und Demokratie!

09.06.2018
Am Freitagabend (08.06.2018) wurde in Stuttgart-Vaihingen ein von der AfD organisierter Reisebus mit Teilnehmerinnen des Frauenmarsches in Berlin mit Farbbeuteln und Steinen angegriffen. Der Bus wurde dabei so stark beschädigt, dass eine Weiterreise unmöglich wurde. Den glücklichen Umständen und dem Geschick des Fahrers ist es zu (...)

70 Jahre Gründung Israel

13.05.2018
Seit 70 Jahren ist die Existenz des modernen Staates Israel Realität. Sie ist gleichzeitig eines der größten Wunder der Neuzeit. 70 Jahre Israel sind ein Grund zum Feiern! Wir sagen herzlichen Glückwunsch „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.“ David Ben Gurion Am 29.11.1947 wurde von der UNO-Generalversammlung (...)

Fakten statt Fakenews - Offener Brief von Martin Hess, MdB

08.05.2018
Die Stuttgarter Zeitung hat die Behauptung aufgestellt, Martin Hess, MdB hätte gesagt, 90 Prozent aller Straftäter seien Nichtdeutsche. Dies sind Fakenews! Lesen Sie dazu den offenen Brief von Martin Hess: Sehr geehrte Damen und Herren, am 6. April hat das Polizeipräsidium Ludwigsburg die Polizeiliche Kriminalstatistik für 2017 (...)

Ellwangen: Sofort ausweisen! - Martin Hess - AfD-Fraktion im Bundestag

03.05.2018
Polizeihauptkommissar Martin Hess (MdB) hat mit seinen 27 Jahren Berufserfahrung zu Ellwangen eine klare Botschaft! Ansehen und verbreiten! --> Video (...)

"BAMF Märchenstunde statt Faktencheck " - AfD Martin Hess im Bundestag

26.04.2018
Deutscher Bundestag, am 26.04.2018 Aktuelle Stunde zu den Korruptionsvorwürfen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. --> Video anschauen Alle weiteren Reden der AfD Fraktion im Bundestag finden Sie --> (...)

Wieder volles Haus beim politischen Stammtisch

21.04.2018
Es wurde kein Partei-Promi angekündigt. Und trotzdem kamen wieder rund 70 Mitglieder, Förderer und viele Interessenten zum politischen Stammtisch des AfD Kreisverbandes Ludwigsburg. Und doch kam ein Promi... Herr Hans-Peter Stauch, AfD Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg berichtete den interessierten Zuhörern von seiner (...)

Korntal-Münchingen: Stellungnahme zum Haushaltsplan 2018

24.03.2018
[Es gilt das gesprochene Wort] Sehr geehrter Bürgermeister Dr. Wolf, liebe Kollegen und Kolleginnen des Gemeinderats, sehr geehrte Damen und Herren, „alle Jahre wieder“: dieser Gedanke kam mir bei der Vorbereitung meiner Rede. Wie jedes Jahr haben wir einen langen und diskussionsreichen Weg bis zu dem heute zum Beschluss vorliegenden (...)

Erste Rede von Martin Hess, MdB - AfD Fraktion im Deutschen Bundestag

23.03.2018
Alle Gefährder sind sofort abzuschieben! - Martin Hess - AfD-Fraktion im Bundestag Als Polizeihauptkommisar weiß Martin Hess wovon er redet! Doch sehen Sie selbst: --> hier Alle weiteren Reden der AfD Fraktion im Bundestag finden Sie --> (...)

Der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg freut sich über den erfolgreichen 12. Landesparteitag in Heidenheim an der Brenz.

20.03.2018
An diesem arbeitsreichen Wochenende, haben die Parteimitglieder die Satzung des Landesverbandes überarbeitet und ergänzt. Der erarbeitete Satzungsentwurf, wurde mit überwältigender Zustimmung von über 90% verabschiedet. Mit der überarbeiten Satzung ist der Landesverband nun gerüstet für die Anforderungen einer stetig (...)

Berlinfahrt zum Bundestagsabgeordneten der AfD Dr. Marc Jongen

15.03.2018
Am 15.03.2015 wurden Gottfried Minnich zum Sprecher und Michael Mayer zum Stellvertretenden Sprecher des AfD Kreisverband Ludwigsburg gewählt. Exakt 3 Jahre später können sie bei ihrem Berlinbesuch die Früchte ihrer Arbeit ernten: Die AfD ist als Oppositionsführer im Deutschen Bundestag! Auf Einladung von Dr. Marc Jongen MdB (...)

Der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg freut sich über ersten AfD-Bürgermeister in Süddeutschland.

09.03.2018
Im Baden-Württembergischen Burladingen (Zollernalbkreis) ist der amtierende Bürgermeister Harry Ebert, bisher parteilos, der AfD beigetreten. Angesichts eines politischen Klimas, in dem die Interessen der Bürger immer mehr missachtet werden, hat sich der Bürgermeister von Burladingen, Harry Ebert, zum Eintritt in die Alternative für (...)

Stellungnahme des Landesvorstands Baden-Württemberg der Alternative für Deutschland zu den Presseberichterstattungen um unsere Stuttgarter Ratsfraktion.

01.03.2018
Mit großer Sorge sieht der Landesvorstand die Presseberichterstattung um unsere Stuttgarter Ratsfraktion. Sollten sich die erhobenen Vorwürfe bewahrheiten, wäre dies ein beispielloser Vorgang und für die AfD Baden-Württemberg absolut inakzeptabel. Der Landesvorstand unternimmt alles, um die Geschehnisse lückenlos (...)