AfD BW | Kreisverband Ludwigsburg

Zur Rolle der Kirchen und der Regierung in Deutschland


Dr. Alice Weidel im Interview mit Focus:
"Wir wissen mittlerweile, dass die Amtskirchen, egal ob evangelisch oder katholisch, durch und durch politisiert sind. Die Trennung von Staat und Kirche wird nicht mehr eingehalten. Damit spielen weite Teile der Kirchen bis auf wenige Ausnahmen genau die gleiche unrühmliche Rolle, die sie auch im Dritten Reich gespielt haben."


 


Eine Ergänzung zu Dr. Alice Weidels Kritik an den Kirchen
Von Stephan Köthe



Wir feiern dieses Jahr 500 Jahre Reformation.
Im Jahr 1530 schrieb Martin Luther über die Rolle der Kirche und der Regierung:
"Wie es des Predigtamts Werk und Ehre ist, dass es aus Sündern lauter Heilige, aus Toten Lebendige, aus Verdammten Selige, aus Teufelsdienern Gottes Kinder macht, so ist es des weltlichen Regiments Werk und Ehre, dass es aus wilden Tieren Menschen macht und Menschen davor bewahrt, dass sie wilde Tiere werden. Es bewahrt einem jeden seinen Leib, dass ihn nicht jedermann erwürgen dürfe; es erhält jedem sein Weib, dass nicht jedermann es nehmen und schänden dürfe; es erhält jedem sein Kind, Tochter und Sohn, dass es ihm nicht jedermann entführen oder entwenden dürfe; es erhält jedem sein Haus und seinen Hof, dass nicht jedermann dort einbrechen oder darin freveln dürfe; es erhält jedem seinen Acker, Vieh und Güter aller Art, dass diese nicht jedermann angreifen, stehlen, rauben, beschädigen dürfe. Das alles gibt es unter den Tieren nicht und gäbe es auch nicht unter den Menschen, wenn es kein weltliches Regiment gäbe, sondern es würden gewiss aus Menschen lauter Tiere werden."
Dass die Predigt mancherorts nicht mehr Evangelium, sondern politische Rede ist, dass eine unheilige Vermischung aus Gottes Reich und dem Reich dieser Welt in vielen Gemeinden stattfindet, ist ein Grund der Verwirrung vieler Christen heutzutage.
Es bleibt, wie Luther sagt, die vornehmste Aufgabe der Kirche aus Sündern Heilige, aus Toten Lebendige, aus Verdammten Selige, aus Teufelsdienern Gottes Kinder zu machen.
Das Menschenbild vom "guten Menschen" ist - ohne Umkehr zu Jesus Christus - eine Utopie – und für viele Grund eines fatalen Selbstbetrugs. Das Verhalten vieler in der Flüchtlingskrise ist auch eine Folge davon.
Die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, wird durch eine eigene Gerechtigkeit aus guten Taten eingetauscht, die weder denen, die sie ausüben, noch denen, die davon profitieren, Heil im Sinne des Evangeliums bringt.
Es bleiben tote Werke Toter an Toten.
Neues, ewiges Leben aber kommt aus dem Wort Gottes. Und es bleibt die Aufgabe der Kirche, das Wort Gottes zu predigen. Erfüllt sie diese Aufgabe nicht, hört sie auf, Kirche Jesu Christi zu sein.
Der Staat bzw. die Regierung hat dafür zu sorgen, dass bestehende Gesetze innerhalb der Staatsgrenzen eingehalten werden. Von allen - zu allererst von der Regierung selbst!
Der Erhalt der inneren Sicherheit und des sozialen Rechtsstaates ist Voraussetzung dafür, dass ein Zusammenleben unter menschenwürdigen Bedingungen möglich ist.
Es steht der Regierung nicht zu, ihre Moral über das Gesetz zu stellen. Christliche Nächstenliebe ist nicht Aufgabe des Staates, sondern der Christen.
Es bleibt die Aufgabe der Regierung für Recht und Ordnung zu sorgen. Erfüllt sie diese Aufgabe nicht, hört sie auf, Regierung auf Basis unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu sein.


Die Trennung von Staat und Kirche, wie sie im christlichen Glauben gelehrt wird, ist eine Grundvoraussetzung für den Erhalt der Kirche, des Staates und einer freien Gesellschaft.
Dafür setzt sich die AfD ein.


Weitere Beiträge

Korntal-Münchingen: Stellungnahme zum Haushaltsplan 2018

24.03.2018
[Es gilt das gesprochene Wort] Sehr geehrter Bürgermeister Dr. Wolf, liebe Kollegen und Kolleginnen des Gemeinderats, sehr geehrte Damen und Herren, „alle Jahre wieder“: dieser Gedanke kam mir bei der Vorbereitung meiner Rede. Wie jedes Jahr haben wir einen langen und diskussionsreichen Weg bis zu dem heute zum Beschluss vorliegenden (...)

Erste Rede von Martin Hess, MdB - AfD Fraktion im Deutschen Bundestag

23.03.2018
Alle Gefährder sind sofort abzuschieben! - Martin Hess - AfD-Fraktion im Bundestag Als Polizeihauptkommisar weiß Martin Hess wovon er redet! Doch sehen Sie selbst: --> hier Alle weiteren Reden der AfD Fraktion im Bundestag finden Sie --> (...)

Der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg freut sich über den erfolgreichen 12. Landesparteitag in Heidenheim an der Brenz.

20.03.2018
An diesem arbeitsreichen Wochenende, haben die Parteimitglieder die Satzung des Landesverbandes überarbeitet und ergänzt. Der erarbeitete Satzungsentwurf, wurde mit überwältigender Zustimmung von über 90% verabschiedet. Mit der überarbeiten Satzung ist der Landesverband nun gerüstet für die Anforderungen einer stetig (...)

Berlinfahrt zum Bundestagsabgeordneten der AfD Dr. Marc Jongen

15.03.2018
Am 15.03.2015 wurden Gottfried Minnich zum Sprecher und Michael Mayer zum Stellvertretenden Sprecher des AfD Kreisverband Ludwigsburg gewählt. Exakt 3 Jahre später können sie bei ihrem Berlinbesuch die Früchte ihrer Arbeit ernten: Die AfD ist als Oppositionsführer im Deutschen Bundestag! Auf Einladung von Dr. Marc Jongen MdB (...)

Der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg freut sich über ersten AfD-Bürgermeister in Süddeutschland.

09.03.2018
Im Baden-Württembergischen Burladingen (Zollernalbkreis) ist der amtierende Bürgermeister Harry Ebert, bisher parteilos, der AfD beigetreten. Angesichts eines politischen Klimas, in dem die Interessen der Bürger immer mehr missachtet werden, hat sich der Bürgermeister von Burladingen, Harry Ebert, zum Eintritt in die Alternative für (...)

Stellungnahme des Landesvorstands Baden-Württemberg der Alternative für Deutschland zu den Presseberichterstattungen um unsere Stuttgarter Ratsfraktion.

01.03.2018
Mit großer Sorge sieht der Landesvorstand die Presseberichterstattung um unsere Stuttgarter Ratsfraktion. Sollten sich die erhobenen Vorwürfe bewahrheiten, wäre dies ein beispielloser Vorgang und für die AfD Baden-Württemberg absolut inakzeptabel. Der Landesvorstand unternimmt alles, um die Geschehnisse lückenlos (...)

Kommunalpolitik im Fokus! Informationen zu den Kommunalwahlen 2019

24.02.2018
Bei unserem Stammtisch in der vergangenen Woche folgten ca. 80 Mitglieder und Förderer der Einladung. Auch viele neue Interessenten waren wieder mit dabei. Tilmann Oestreich, Stadtrat im Gemeinderat von Korntal-Münchingen, sprach zu dem Thema: Kommunalpolitik im Fokus – Informationen zu den Kommunalwahlen (...)

Stellungnahme des Landesvorstands Baden-Württemberg der Alternative für Deutschland zu den Antisemitismus-Vorwürfen des Internationalen Auschwitz Komitees

22.02.2018
Mit großem Bedauern nimmt der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg die Antisemitismus-Vorwürfe an unsere Partei seitens des Internationalen Auschwitz Komitees zur Kenntnis und weist sie entschieden von sich. Die jüngsten Äußerungen des fraktionslosen Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon zu den „Stolpersteinen“ (...)

Aus Steuern zahlen

10.02.2018
Gesamtgesellschaftliche Aufgaben wie die sogenannte Mütterrente müssen aus dem allgemeinen Steueraufkommen finanziert werden, statt nur die Beitragszahler in der Rentenversicherung zu belasten. Schließlich haben auch Beamte, Selbständige, Abgeordnete und Angehörige von Versorgungswerken Mütter, die davon profitieren. Diese (...)

Neujahrsempfang des Kreisverbandes Ludwigsburg - Redner: Martin Hess MdB

13.01.2018
Mit fast 120 Mitgliedern, Förderern und Interessenten startet der AfD Kreisverband Ludwigsburg bei seinem Neujahrsempfang in dieser Woche in das Jahr 2018. In einem gemütlichen Lokal im Kreis Ludwigsburg erwartete die Gäste Sektempfang & vorzügliches Essen. Als Redner waren eingeplant, Dr. Marc Jongen, MdB & AfD (...)

Parteiausschlussverfahren Wolfgang Gedeon wegen Formfehler eingestellt

10.01.2018
Das Landesschiedsgericht der AfD Baden-Württemberg hat das Parteiausschlussverfahren gegen Herrn Wolfgang Gedeon mit Urteil vom 23.12.2017 wegen eines Formfehlers eingestellt. Der Landesvorstand nimmt dieses Urteil zur Kenntnis und bedauert ausdrücklich, dass keine Entscheidung in der Sache getroffen wurde, das Verfahren vielmehr (...)

Gutes neues Jahr!

01.01.2018
2017 ist nun Geschichte. Wir haben sehr viel erreicht und bedanken uns bei allen unseren Wählern und Unterstützern dafür. Wir werden werden uns auch 2018 für Land & Leute einsetzen. Machen Sie mit! Wir wünschen allen Bürgern ein gutes und behütetes Jahr (...)