AfD BW | Kreisverband Ludwigsburg

Regionalparlament

Die AfD ist Ihre Stimme im Regionalparlament.
Wählen Sie AfD!

--> Das Wahlprogramm zur Regionalwahl (PDF)

Kreistag

Die AfD ist Ihre Stimme im Kreistag.
​Wählen Sie AfD!

--> Das Wahlprogramm zur Kreistagswahl (PDF)

Europa der Nationen
Vielfalt statt Gleichmacherei

Die AfD steht fest zu der Idee eines Europas der Vaterländer, einer europäischen Gemeinschaft souveräner Staaten, die zum Wohle ihrer Bürger in all jenen Angelegenheiten zusammenwirken, die gemeinsam besser erledigt werden können. Exemplarisch kann hier der gemeinsame Binnenmarkt mit freiem Wettbewerb genannt werden, der ein Erfolgsmodell für alle beteiligten Staaten ist.

Der Euro, die Einheitswährung für wirtschaftlich völlig unterschiedlich entwickelte Staaten, hat uns hingegen in eine Transferunion geführt, die zum Abstieg aller europäischen Volkswirtschaften und zu massiven Konflikten zwischen den Staaten beiträgt. Bei der Asyl- und Einwanderungspolitik hat die EU zudem genauso versagt wie in der Klima- und Energiepolitik.

Aus EU-Kreisen wird gerade die Banken- und Sozialunion, und damit die gesamteuropäische Vergemeinschaftung von Haftungen und Unterstützungsleistungen in unbegrenzter Höhe, vorangetrieben. Ein völlig unvertretbares Risiko – insbesondere für den deutschen Steuerzahler. Das müssen wir gemeinsam verhindern!

Als Spitzenkandidat der AfD steht Jörg Meuthen für ein gut zusammenarbeitendes Europa der Vaterländer und gegen eine entdemokratisierte, zentralisierte EU. Geben Sie der AfD bei der Europawahl am 26. Mai 2019 Ihre Stimme. Damit ein erfolgreiches Europa der Nationen wieder eine Zukunft hat!

 

Im Rahmen der Europawahlversammlung vom 11. bis 14. Januar 2019 in Riesa komplettierten die Delegierten der Alternative für Deutschland (AfD) die Kandidaten, die auf der Wahlversammlung im November 2018 gewählt worden waren.

Die Kandidatenliste um die beiden Spitzenkandidaten Prof. Dr. Jörg Meuthen MdEP und Guido Reil setzt sich wie folgt zusammen:

Platz 1:   Prof. Dr. Jörg Meuthen
Platz 2:   Guido Reil
Platz 3:   Dr. Maximilian Krah
Platz 4:   Lars Patrick Berg
Platz 5:   Bernhard Zimniok
Platz 6:   Dr. Nicolaus Fest
Platz 7:   Markus Buchheit
Platz 8:   Christine Anderson
Platz 9:   Dr. Sylvia Limmer
Platz 10: Prof. Dr. Gunnar Beck
Platz 11:  Joachim Kuhs
Platz 12: Erich Heidkamp
Platz 13: Dr. Verena Wester
Platz 14: Thorsten Weiß
Platz 15: Dr. Hagen Brauer
Platz 16: Martin Schiller
Platz 17: Dr. Michael Adam
Platz 18: Uta Opelt
Platz 19: Dr. Hans-Thomas Tillschneider
Platz 20: Mike Moncsek
Platz 21: Dr. Rainer Rothfuß
Platz 22: Julian Flak
Platz 23: Dr. Christoph Birghan
Platz 24: Christian Waldheim
Platz 25: Dietmar-Dominik Hennig
Platz 26: Dr. Rolf Boehnke MPA
Platz 27: Jonas Dünzel
Platz 28: Hakola Dippel
Platz 29: Detlef Ehlebracht
Platz 30: Rebecca Weißbrodt

Die Kandidaten stellen sich vor --> hier

Die AfD gestaltet die Region Stuttgart schon heute, aber auch in der Zukunft mit

Die AfD wird bei der Regionalwahl 2019 in allen sechs Wahlkreisen der Region antreten. Es konnten Kandidaten aus der Mitte der Gesellschaft gewonnen werden, die ein sehr breites Kompetenzspektrum abdecken. Vom Kreisverband Ludwigsburg wurden der Diplomingenieur und amtierende Regionalrat Stephan Wunsch auf Platz 1, sowie der Diplom-ingenieur und Experte für Elektromobilität Holger Dorn auf Platz 2 der Liste nominiert.

Die Kandidaten zur Regionalwahl:

Wahlkreis Ludwigsburg
Platz 1:  Stephan Wunsch, Dipl. Ingenieur
Platz 2: Holger Dorn, Dipl. Ingenieur
Platz 3: Denis Tomsic, Kaufmann im Einzelhandel
Platz 4: Dr. Ursula Fink, Dozentin
Platz 5: Stephanie Förster, Buchhändlerin
Platz 6: Gottfried Minnich, Kaufmann
Platz 7: Achim Vizzini, Indstriemechaniker

 

Wir wollen in Fraktionsstärke in das Regional-parlament einziehen und auf Basis von einzel-fallbezogenen Kooperationen die Zusammen-arbeit mit anderen Fraktionen intensivieren.

Die Hauptthemen der Regionalversammlung sind in der nächsten Wahlperiode:

Ganz zentral: mitwirken an einer besseren Versorgung mit Wohnraum. Die IBA 2027 wird innovative Konzepte für ökologisch wie ökonomisch optimierten, verdichteten, aber auch barrierefreien Quartierswohnbau hervorbringen. Die Region kann und soll flankierende Maßnahmen ergreifen. Etwa durch eine Erhöhung der Bruttowohndichte-Vorgaben. Und, wie von uns seit Beginn der aktuellen Wahlperiode gefordert, eine deutlich kritischere Behandlung von Bebauungsplänen, welche diese Vorgaben unterschreiten.

Weiterer Ausbau des ÖPNV. Bei der S-Bahn tragen wir die hohen Investitionen des VRS vollinhaltlich mit, und wollen weitere Verbesserungen; zum Beispiel ein Sozialticket. Wir sind zudem  der Überzeugung: der motorisierte Individualverkehr bleibt auf Jahrzehnte hinaus für viele Transport-bedürfnisse und -präferenzen völlig unabdingbar. Mit Blick auf die Gesamtsituation begleiten wir daher auch Projekte wie die Filderauffahrt und den Nord-Ost-Ring grundsätzlich positiv.   

Die Unternehmen der Region sind insbesondere stark im  Automobilbau und werden durch Digitali-sierung/Industrie 4.0, künstliche Intelligenz, Elektro-mobilität usw. ganz erhebliche Änderungen managen müssen. Das muss die Regionalversammlung unter-stützend begleiten, etwa durch eine Willkommens-kultur für Gründer. Hierbei kann die Wirtschaftsför-derung der Region noch mehr unterstützen als bereits bisher. Auch ein innovatives Gewerbeflächen-management streben wir an – zum Beispiel, Gewerbeflächen, wenn es im Einzelfall sinnvoll und möglich ist, in die Höhe auszuweiten, statt in die Fläche.

Beim derzeitigen Stand der Stromspeichertechnik lehnen wir den weiteren Ausbau der Windenergie in der Region grundsätzlich ab, auch aus Gründen des Umwelt- und Naturschutzes. Windkraftanlagen sollten schließlich dort gebaut werden, wo auch einigermaßen konstant und kräftig Wind weht – in Baden-Württemberg als windschwächstem Bundesland ist das sicher nicht der Fall. 

 

Die AfD ist eine bürgerliche Volkspartei. Sie steht für Basisdemokratie, Rechtsstaatlichkeit, Meinungsfreiheit, Sicherheit und soziale Verantwortung

Im Wissen um unser kulturelles Erbe und in Sorge um die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen der Gegenwart treten wir als mündige Staatsbürger in die Öffentlichkeit, um unsere Heimat mitzugestalten.

Die AfD Ludwigsburg ist bisher im Kreistag nicht vertreten. Bei der diesjährigen Kreistagswahl tritt sie in 8 Wahlkreisen mit insgesamt 14 Kandidaten an.
Vor dem Hintergrund von aktuellen Anschlägen auf Sachen und Personen der AfD sind jedoch 9 der ursprünglich 23 Kandidaten von ihrer Kandidatur zurückgetreten.

Die Kandidaten zur Kreistagswahl:

Wahlkreis 1 Ludwigsburg
Platz 1: Denis Tomsic, Kaufmann im Einzelhandel

Wahlkreis 2 Kornwestheim
Platz 1: Andrea Ketterer, Fachwirtin Marketing & Vertrieb

Wahlkreis 3 Bietigheim-Bissingen
Platz 1: Waldemar Tobler, Unternehmer
Platz 2: Max Figiel, Rentner

Wahlkreis 4 Ditzingen, Gerlingen
Platz 1: Herbert Köhler, Rentner
Platz 2: Stephanie Förster, Buchhändlerin
Platz 3: Christine Fischer, Dipl. Betriebswirtin

Wahlkreis 5 Vaihingen, Eberdingen, Sersheim, Oberriexingen
Platz 1: Nikolaos Boutakoglou, Installateur u. Heizungsbaumeister
Platz 2: Walter Müller, Rentner

Wahlkreis 6 Korntal-Münchingen, Hemmingen, Schwieberdingen
Platz 1: Andreas Schönberger, Krankenpfleger

Wahlkreis 8 Asperg, Tamm
Platz 1:  Uwe Klug, Rentner
Platz 2: Rüdiger Hofmann, Versicherungsfachmann

Wahlkreis 11 Steinheim, Großbottwar, Oberstenfeld, Murr
Platz 1:  Beate Maier, Dipl. Soziologin
Platz 2: Eduard Klassen, Maschinenbautechniker