AfD BW | Kreisverband Ludwigsburg

70 Jahre Gründung Israel

Seit 70 Jahren ist die Existenz des modernen Staates Israel Realität. Sie ist gleichzeitig eines der größten Wunder der Neuzeit.
70 Jahre Israel sind ein Grund zum Feiern! Wir sagen herzlichen Glückwunsch



„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.“


David Ben Gurion



Am 29.11.1947 wurde von der UNO-Generalversammlung der sogenannte Teilungsplan für das westlich des Jordans verbliebene britische Mandatsgebiet angenommen. Für Juden und Araber war jeweils ein Teil des Gebietes für einen eigenen Staat vorgesehen. Jerusalem sollte unter internationaler Verwaltung bleiben.


Am 14.05.1948 erklärte Israel unter Ministerpräsident David Ben-Gurion seine Unabhängigkeit, womit das britische Völkerbundsmandat für Palästina endet. Noch in derselben Nacht erfolgt die Kriegserklärung der arabischen Nachbarn an den neu gegründeten Staat Israel.


Obwohl Israel über keine Luftwaffe und schwere Waffen verfügte, konnte sich der neue jüdische Staat in diesem Krieg behaupten.


Bedingt durch die Kampfhandlungen und ermutigt durch die arabischen Führer verließen in dieser Zeit ca. 500.000 Araber das Mandatsgebiet. Hätten die arabischen Nachbarn Israel nicht angegriffen, gäbe es kein palästinensisches Flüchtlingsproblem.


Bis heute muss Israel jeden Tag neu um seine Existenz und Anerkennung in einer feindlichen Umwelt ringen und sieht sich Angriffen auf seine Staatsgrenzen ausgesetzt.


Der Hass auf Israel und die Infragestellung seiner Existenz ist heute fester Bestandteil in der arabischen Welt. Schon den Schulkindern wird dieser Hass gelehrt. Aber nicht nur da. Durch die unkontrollierte Flutung von über einer Million junger meist muslimischer Männer nach Deutschland sind die Folgen auch hierzulande sichtbar.


Die AfD erteilt jeder Form von Juden- und Israelhass eine Absage!
Dies gilt auch gegenüber den von der Bundesregierung ins Land gelockten Hetzern, Mördern und Flaggenverbrennern. Wer den Davidstern verbrennt und Kippaträger angreift hat das Gastrecht in diesem Lande missbraucht und damit auch verwirkt.
Anders als von der grünschwarzen Landesregierung gefordert, braucht das Land keinen dubiosen Antisemitismusbeauftragen, sondern vielmehr die konsequente Anwendung unserer bürgerlich-freiheitlichen Rechtsordnung. Sie verfügt über genügend Mittel und Methoden zur Ahndung von politisch motivierten Straftaten, um nicht nur den wachsenden Antisemitismus unter muslimischen Migranten, sondern auch die religiös motivierten Übergriffe gegen die deutsche Mehrheitsgesellschaft nachhaltig zu unterbinden.
 

In seiner Rede im Bundestag weist Alexander Gauland daraufhin, dass der Schutz Israels schon am Brandenburger Tor beginnt:
26.04.2018 Dr. Alexander Gauland AfD "Israel wird schon am Brandenburger Tor verteidigt"


In ihrer Rede im Bundestag weist Beatrix von Storch darauf hin, dass die Bundesregierung Antisemitismus finanziert:
Bundesregierung finanziert Antisemitismus! - Beatrix von Storch - AfD-Fraktion im Bundestag


Weitere Beiträge

Bürgerdialog mit der AfD-Fraktion im Bundestag - Veranstaltung in der Stadthalle Korntal

13.10.2018
Am 22.10.2018 um 19:00 Uhr lädt die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag zum Bürgerdialog in die Stadthalle Korntal ein. Thema: Unsere Werte verteidigen - Islamismus stoppen Dr. Marc Jongen, MdB, Prof. Dr. Lothar Maier, MdB und Martin Hess, MdB werden sprechen. Als Gastredner sind Imad Karim und Jaklin Chatschadorian (...)

Eröffnung des Wahlkreisbüros von Martin Hess, MdB

04.10.2018
Martin Hess, MdB hat am 04.10.2018 in Ludwigsburg sein neues Wahlkreisbüro eröffnet. Etwa 50 Parteifreunde aus Ludwigsburg und Umgebung waren gekommen, um das neue Büro zu besichtigen und auf das Ereignis anzustoßen. Alle interessierten Bürger im Wahlkreis Ludwigsburg sind herzlich eingeladen mit Martin (...)

Gemeinsame Erklärung von Bundesvorstand und Bundestagsfraktion zu den Ereignissen in Chemnitz

03.09.2018
Berlin, 3. September 2018. Alexander Gauland − Bundes- und Fraktionsvorsitzender der Alternative für Deutschland Jörg Meuthen − Bundesvorsitzender der Alternative für Deutschland Alice Weidel − Bundesvorstand und Fraktionsvorsitzende der Alternative für Deutschland Georg Pazderski − (...)

Rentenkasse wurde beklaut

01.09.2018
Leserkommentar zum Zeitungsartikel aus der Stuttgarter Zeitung von Stephan Wunsch, Regionalrat der AfD im Verband Region (...)

Einweihung des WAHLKEISBÜROS von Dr. Marc Jongen, MdB

28.07.2018
Dr. Marc Jongen hat heute in Besigheim sein neues Wahlkreisbüro eröffnet. Etwa 30 Parteifreunde aus den Kreisverbänden Ludwigsburg und Heilbronn waren gekommen, um auf das Ereignis anzustoßen. Alle interessierten Bürger im Wahlkreis Neckar-Zaber sind eingeladen mit Dr. Marc Jongen ins Gespräch zu kommen. Termin nach (...)

Wieder Anschläge auf die Freiheit.

09.07.2018
In dieser Woche wurden wieder Anschläge auf private Wohnhäuser, Büros und Veranstaltungen der AfD und Ihrer Mitglieder ausgeübt. Diesmal wurden sogar Personen verletzt. Gefahr für Leib und Leben und hohe Sachschäden werden von den Angreifern vorsätzlich in Kauf genommen. Die Gegner der größten deutschen (...)

Journalistin begibt sich in Opferrolle - Sie selbst war aber Täterin! Videobeweis spricht klare Sprache.

08.07.2018
Heute titelt die Stuttgarter Zeitung: „Die Angriffe hängen mit meiner Herkunft zusammen“. Die Zeitung behauptet erneut, dass Teilnehmer der AfD Kundgebung die türkischstämmige Journalistin Candan Six-Sasmaz attackiert hätten und verbreitet ihre einseitige Weltsicht. Der Videobeweis spricht eine ganz andere (...)

Journalistin provoziert Teilnehmer bei AfD Kundgebung - Videobeweis überführt sie

08.07.2018
Journalistin provoziert Teilnehmer bei AfD Kundgebung und behauptet wahrheitswidrig attackiert worden zu sein. Eine Journalistin filmte die Besucher der Kundgebung in Kornwestheim gegen deren Willen frontal und provoziert diese. Teilnehmer gaben ihr deutlich zu erkennen, dass sie das nicht möchten. Ein Teilnehmer erstattete Anzeige bei der (...)

AfD Kundgebung in Kornwestheim war erfolgreich

07.07.2018
Heute führte der AfD Kreisverband Ludwigsburg eine Kundgebung auf dem Marktplatz in Kornwestheim durch, um über die geplante Ditib Großmoschee zu sprechen. Redner waren die AfD Bundestagsabgeordneten Martin Hess, und Prof. Dr. Lothar Maier sowie der Ex-Grüne und Islamkritiker Hans-Michael Höhne-Pattberg. Linke Krawallmacher (...)

Farbanschlag auf AfD-Regionalrat Stephan Wunsch

07.07.2018
Mit Empörung hat der AfD Kreisvorstand Ludwigsburg auf den Farbanschlag mutmaßlicher Linksextremisten gegen den Regionalrat Stephan Wunsch aus Murr reagiert, welcher für die AfD im Verband Region Stuttgart tätig ist. Er ist zugleich auch gewählter Bundesschiedsrichter der AfD. In der vergangenen Nacht (...)

DITIB und Integration – ein Widerspruch? Aufklärung zum Moschee-Neubau

29.06.2018
Der Türkisch Islamische Kulturverein e.V. möchte eine Moschee in Kornwestheim bauen. Die AfD und Kornwestheimer Bürger wollen das verhindern. Am 07.07.2018 von 11-13 Uhr werden wir auf dem Kornwestheimer Marktplatz, direkt vor dem "K", die interessierten Bürger über den Moscheeneubau, vorallem aber (...)

Moscheebau in Kornwestheim stößt auch auf Kritik

24.06.2018
Am Donnerstag, 14.06.2018, lud die Stadtverwaltung Kornwestheim zu einer Informationsveranstaltung anlässlich des geplanten Moscheeneubaus des Türkisch Islamischen Kulturvereins e.V. (Ayasofya-Gemeinde) an der Sigel Straße nahe Stammheim ins Rathaus ein. Oberbürgermeisterin Ursula Keck leitete die Veranstaltung. Baubürgermeister (...)