AfD BW | Kreisverband Ludwigsburg

AfD-Landessprecher Meuthen: Boshafte Verleumdung der AfD wird scheitern

Stuttgart, 24. August 2015. Am vergangenen Wochenende veranstaltete eine Abspaltung der AfD unter Führung der ausgetretenen früheren Mitglieder Bernd Lucke und Bernd Kölmel einen Landesparteitag der Partei ALFA in Stuttgart. Man wählte sich dort ein Führungsgremium, das sich - wenig überraschend - aus lauter in der AfD in ihren früheren Funktionen gescheiterten und dort überwiegend längst abgewählten Personen zusammensetzt, die wie der Vorsitzende Kölmel und seine drei Stellvertreter Rittaler, Geiger und Will mit dieser Partei ALFA nun schon ihrer jeweils dritten Partei angehören.
Inhaltlich präsentierte sich die neue Partei mit einem Verschnitt aus von dort plagiierten Programmpunkten der AfD, was sie aber nicht davon abhielt, die AfD ein weiteres Mal ohne jeden Anstand und wider besseres Wissen als „rechtsaußen“ und – besonders infam – gar als „rassistisch“ zu verleumden.
AfD-Landessprecher Prof. Jörg Meuthen wandte sich scharf gegen die immer noch andauernden Bemühungen der Abtrünnigen, sich dadurch ein politisches Profil schaffen zu wollen, dass sie ein abwegiges und inhaltlich völlig aus der Luft gegriffenes Bild von der AfD zeichnen. Die AfD habe sich durch die Abspaltung, anders als von Lucke und seinen wenigen verbliebenen Getreuen ständig behauptet wird, in keiner Weise verändert. Der so schlichte wie durchschaubare Versuch, sich auf diese Weise mit der eigenen Parteineugründung eine eigene politische Identität zu verschaffen, werde in kürzester Zeit in sich zusammenbrechen, so Meuthen. 
Die Landes-AfD sieht die Gründung von ALFA mit Gelassenheit. Meuthen wies darauf hin, dass nur ein sehr geringer Teil der AfD-Mitglieder zu ALFA gewechselt sei, während die AfD unverändert über eine schlagkräftige Parteiorganisation, erfahrene Wahlkämpfer und solide Finanzen verfüge. Nach eigenem Bekunden hat die neugegründete Partei in ganz Baden-Württemberg lediglich 310 Mitglieder und es war bei Gründung des Landesverbandes ein verlorenes Häuflein von gerade einmal 100 Mitgliedern anwesend. Wie Kölmel dazu kommt, völlig wahrheitswidrig die Zahl der AfD-Mitglieder in Baden-Württemberg zum Vergleich mit 400 (so in der Ausgabe der Welt vom heutigen Tage) anzugeben statt mit der ihm sicher bekannten richtigen Zahl von deutlich mehr als 2.500, kann nur gemutmaßt werden. Doch die Verzweiflung müsse schon groß sein, wenn man zu so komplett wahrheitswidrigem Zahlengebrauch greife. Diese Verzweiflung sei durchaus verständlich, wenn man sich bewusst mache, dass die AfD allein in ihrem Landesverband Baden-Württemberg über eine deutlich höhere – und überdies hoch aktive – Mitgliederzahl verfüge als der zum Scheitern verurteilte Ableger ALFA (nach eigenem eingeräumten Bekunden lediglich 2.100 Mitglieder) in ganz Deutschland, erläutert Meuthen die tatsächliche Datenlage. 
Im Übrigen, so Meuthen, bevorzugten die Wähler noch immer das Original und nicht die Kopie, dies werde sich auch bei der Landtagswahl zeigen. Die indiskutable Verleumdungsstrategie der politischen Karrieristen in dieser Neugründung sei von vornherein zum Scheitern verurteilt, weil man dort anders als beim Original AfD meilenweit davon entfernt sei und bleiben werde, eine echte eigene politische Alternative anbieten zu können.
 

Weitere Beiträge

Politisches Nachbeben nach Wahl des Regionalpräsidenten

21.09.2019
Bericht der Stuttgarter Zeitung vom 21.09.2019 Weitere Berichte im Internet zum Thema: Stuttgarter Nachrichten: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nach-der-wahl-bei-der-region-stuttgart-afd-sagt-es-gab-keine-absprache-mit-den-christdemokraten.aa386c3f-4497-425a-9566-9a5f2a796f42.html Stuttgarter (...)

Die Fraktion der AfD im VRS hat geschlossen Thomas Bopp von der CDU unterstützt

19.09.2019
Der Fraktionsvorsitzende der AfD im VRS, Stephan Wunsch, zur Regionalversammlung am 18. September: Die Fraktion der AfD im VRS hat geschlossen Thomas Bopp von der CDU unterstützt. Wir gratulieren ihm zur Wiederwahl als Verbandsvorsitzender und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Auf Befremden stieß die von linksideologischer Hetze und (...)

PM 4/2019 – Pressemitteilung / Stellungnahme der AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg zur Unterrichtssituation an den Schulen im Landkreis Ludwigsburg zu Beginn des neuen Schuljahrs 2019/2020

17.09.2019
Der Bereich „Bildung“ liegt aufgrund der föderalen Struktur des Bildungswesens in Deutschland im Zuständigkeitsbereich der Länder. Medienberichterstattungen der letzten Tage ist zu entnehmen, dass hinsichtlich der Unterrichtssituation zu Beginn des neuen Schuljahrs 2019/2020 an den Schulen in Baden-Württemberg zum Teil (...)

Der AfD Landesvorstand beglückwünscht die Landesverbände Sachsen und Brandenburg zu ihren herausragenden Landtagswahlergebnissen

03.09.2019
Der Landesverband Sachsen hat mit 27,5 % und Brandenburg mit 23,5 % (Zweitstimmenergebnis) bewiesen, welchen zukünftigen Platz die AfD in der deutschen Parteienlandschaft einnehmen wird. Trotz allen Erschwernissen und unfairer Behandlung, haben die Wahlkämpfer in Sachsen und Brandenburg eindrucksvoll ihre Nähe zum Bürger bewiesen und ein (...)

PM 3/2019 – Pressemitteilung / Stellungnahme der AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg zur Kandidatenvorstellung für die Wahl des Landrats: AfD kritisiert die Verweigerungshaltung des parteilosen Kandidaten und des Kandidaten der Grünen

21.08.2019
Die AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg hat mit großem Interesse die in den letzten Tagen erfolgte Berichterstattung der Regionalzeitungen über die anstehende Landratswahl und über die in der Presse erfolgte Vorstellung der 4 Kandidaten verfolgt. Obwohl die AfD nach allen über längere Zeiträume erhobenen Umfragen im Bund, den (...)

PM 2/2019 – Pressemitteilung / Stellungnahme der AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg: AfD kritisiert die vom Zeitpunkt her überflüssige „ungewöhnlich frühe Positionierung von vier Kreistagsfraktionen für die Haushaltsdebatte nach der Sommerpause“

17.08.2019
Die AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg kritisiert die von der Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten am 8. August 2019 so charakterisierte „ungewöhnlich frühe Positionierung von vier Kreistagsfraktionen für die Haushaltsdebatte nach der Sommerpause“ und bezeichnet diese laut Presseberichterstattung von den (...)

Erfolgreiches AfD Sommerfest 2019 mit Reden von Martin Hess, MdB und Jan Nolte, MdB

11.08.2019
Das diesjährige AfD Sommerfest des Kreisverbandes Ludwigsburg war wieder ein großes Ereignis. Bei Kuchen, Gegrilltem sowie Saft und Bier konnten ca. 130 Mitglieder, Förderer und etliche Gäste einen schönen Tag genießen. Die beiden Redner, Jan Nolte, MdB sowie Martin Hess, MdB punkteten bei den (...)

Konstituierende Sitzung des Kreistags Ludwigsburg

19.07.2019
Heute um 14:30 Uhr fand die konstituierende Sitzung des Kreistages Ludwigsburg statt. Unter der bewährten Leitung von Landrat Rainer Haas wurden alle neu- und wiedergewählten ehrenamtlichen Kreisräte verpflichtet. Auch die Ausschüsse wurden, wie schon in den Jahren zuvor, einvernehmlich besetzt. Mit Andreas Schönberger, Walter (...)

Bericht aus Berlin mit Jürgen Braun, MdB

13.07.2019
Was in Berlin geschieht steht nicht alles in der Zeitung. Um so spannender war der Bericht aus Berlin von Jürgen Braun, MdB, dem parlamentarischen Geschäftsführer der AfD Bundestagsfraktion. Gut 60 Mitglieder und Gäste lauschten seinen Worten, als er von der AfD Bundestagsfraktion (...)

Neue AfD-Aufklärungsplattform: „Blick nach Links“

04.07.2019
Autos werden angezündet, Menschen zusammengeschlagen, ganze Straßenzüge zerstört; es kommt zu Morddrohungen gegen Politiker. Seit Jahren terrorisieren Linke fast ungehindert die deutsche Öffentlichkeit. Der „Blick nach Links“ informiert über die linke Ideologie, über Akteure und die Folgen ihres Tuns, (...)

Stephan Wunsch zum Vorsitzenden gewählt

04.07.2019
Die AfD stellt im Verband Region Stuttgart in der neuen Wahlperiode mit 8 Regionalräten die fünftgrößte Fraktion. Diese hat bei ihrer konstituierenden Sitzung einstimmig Stephan Wunsch aus dem Kreis Ludwigsburg zum Vorsitzenden und Stephan Schwarz aus dem Rems-Murr-Kreis zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. In der (...)

Martin Hess, MdB: Bericht aus dem Bundestag

15.06.2019
Die Innere Sicherheit ist das Thema, zu dem Martin Hess, MdB, als ehemaliger Polizist jedes Detail kennt. Mit Zahlen, Daten und Fakten punktete er in seinem Heimatkreisverband erneut und konnte sich einer großen Zuhörerschaft von Mitgliedern und Gästen sicher sein. Was die Kriminalstatistik angeht steht es leider nicht gut um unser (...)