AfD BW | Kreisverband Ludwigsburg

Türkei-Abkommen dämmt Flüchtlingsstrom nicht ein, sondern legalisiert ihn nur!

Stuttgart, 15. April 2016. Durch ihr Abkommen mit der Türkei hat Frau Merkel ihren Plan umgesetzt, aus illegaler Einwanderung legale Einwanderung zu machen. Dies hat weitreichende Konsequenzen. Unter anderem werden nach acht Jahren die Kinder dieser Einwanderer automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben, unabhängig davon, ob die Eltern in der Zwischenzeit Arbeit gefunden und sich integriert haben oder nicht. Angehörige von EU-Bürgern dürfen zudem nach EU-Recht nicht mehr abgeschoben werden.
Für jeden aus Griechenland in die Türkei rückgeführten Syrer darf ein Syrer legal nach Deutschland einreisen. Doch nach welchen Kriterien werden diese Personen ausgewählt und von wem? Schon jetzt wird davor gewarnt, dass sich IS-Kämpfer und deren Sympathisanten unter die Flüchtlinge mischen könnten. Der im Abkommen mit der Türkei vereinbarten Visafreiheit zufolge könnten zudem in kürzester Zeit bis zu 500.000 Kurden aus den Konfliktgebieten nach Deutschland gelangen und hier Asyl beantragen. Konflikte zwischen Kurden und Türken in Deutschland wären somit vorprogrammiert.
Frau Merkel gibt vor, mit dem Türkeiabkommen den Zuzug von Flüchtlingen eindämmen zu wollen. Die Flüchtlingszahlen waren in den vergangenen Wochen nur deshalb rückläufig, weil einige Balkanstaaten sich dazu entschlossen hatten, ihre Grenze zu schließen und zu sichern. Vor allem Ungarn und die Republik Mazedonien wurden dafür von Frau Merkel hart kritisiert, da dies offenbar ihre Zuwanderungsziele gefährdet.
Aktuelle Entwicklungen in Syrien lassen die Hoffnung auf eine positive Zukunft des Landes wieder aufkeimen. Initiativen in dieser Richtung sollten für uns Priorität genießen. Die EU hat 7 Milliarden Euro an die Türkei gezahlt. Hinzu kommen die Integrationskosten für die bereits eingewanderten Syrer. Dieses Geld wird an anderer Stelle fehlen.
Das Türkei-Abkommen Angela Merkels birgt große Gefahren für unsere Gesellschaft. Illegale Einwanderung wird legalisiert und die kurz- und langfristigen Folgen für unsere Gesellschaft werden ignoriert. Daher lehnt die AfD Baden-Württemberg das Türkei-Abkommen entschieden ab und fordert die Schließung der Grenzen für illegale Einwanderer, sowie eine konsequente Umsetzung des Grundgesetzes und des Dublin-Abkommens.

Weitere Beiträge

Politisches Nachbeben nach Wahl des Regionalpräsidenten

21.09.2019
Bericht der Stuttgarter Zeitung vom 21.09.2019 Weitere Berichte im Internet zum Thema: Stuttgarter Nachrichten: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nach-der-wahl-bei-der-region-stuttgart-afd-sagt-es-gab-keine-absprache-mit-den-christdemokraten.aa386c3f-4497-425a-9566-9a5f2a796f42.html Stuttgarter (...)

Die Fraktion der AfD im VRS hat geschlossen Thomas Bopp von der CDU unterstützt

19.09.2019
Der Fraktionsvorsitzende der AfD im VRS, Stephan Wunsch, zur Regionalversammlung am 18. September: Die Fraktion der AfD im VRS hat geschlossen Thomas Bopp von der CDU unterstützt. Wir gratulieren ihm zur Wiederwahl als Verbandsvorsitzender und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Auf Befremden stieß die von linksideologischer Hetze und (...)

PM 4/2019 – Pressemitteilung / Stellungnahme der AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg zur Unterrichtssituation an den Schulen im Landkreis Ludwigsburg zu Beginn des neuen Schuljahrs 2019/2020

17.09.2019
Der Bereich „Bildung“ liegt aufgrund der föderalen Struktur des Bildungswesens in Deutschland im Zuständigkeitsbereich der Länder. Medienberichterstattungen der letzten Tage ist zu entnehmen, dass hinsichtlich der Unterrichtssituation zu Beginn des neuen Schuljahrs 2019/2020 an den Schulen in Baden-Württemberg zum Teil (...)

Der AfD Landesvorstand beglückwünscht die Landesverbände Sachsen und Brandenburg zu ihren herausragenden Landtagswahlergebnissen

03.09.2019
Der Landesverband Sachsen hat mit 27,5 % und Brandenburg mit 23,5 % (Zweitstimmenergebnis) bewiesen, welchen zukünftigen Platz die AfD in der deutschen Parteienlandschaft einnehmen wird. Trotz allen Erschwernissen und unfairer Behandlung, haben die Wahlkämpfer in Sachsen und Brandenburg eindrucksvoll ihre Nähe zum Bürger bewiesen und ein (...)

PM 3/2019 – Pressemitteilung / Stellungnahme der AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg zur Kandidatenvorstellung für die Wahl des Landrats: AfD kritisiert die Verweigerungshaltung des parteilosen Kandidaten und des Kandidaten der Grünen

21.08.2019
Die AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg hat mit großem Interesse die in den letzten Tagen erfolgte Berichterstattung der Regionalzeitungen über die anstehende Landratswahl und über die in der Presse erfolgte Vorstellung der 4 Kandidaten verfolgt. Obwohl die AfD nach allen über längere Zeiträume erhobenen Umfragen im Bund, den (...)

PM 2/2019 – Pressemitteilung / Stellungnahme der AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg: AfD kritisiert die vom Zeitpunkt her überflüssige „ungewöhnlich frühe Positionierung von vier Kreistagsfraktionen für die Haushaltsdebatte nach der Sommerpause“

17.08.2019
Die AfD-Gruppe im Kreistag Ludwigsburg kritisiert die von der Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten am 8. August 2019 so charakterisierte „ungewöhnlich frühe Positionierung von vier Kreistagsfraktionen für die Haushaltsdebatte nach der Sommerpause“ und bezeichnet diese laut Presseberichterstattung von den (...)

Erfolgreiches AfD Sommerfest 2019 mit Reden von Martin Hess, MdB und Jan Nolte, MdB

11.08.2019
Das diesjährige AfD Sommerfest des Kreisverbandes Ludwigsburg war wieder ein großes Ereignis. Bei Kuchen, Gegrilltem sowie Saft und Bier konnten ca. 130 Mitglieder, Förderer und etliche Gäste einen schönen Tag genießen. Die beiden Redner, Jan Nolte, MdB sowie Martin Hess, MdB punkteten bei den (...)

Konstituierende Sitzung des Kreistags Ludwigsburg

19.07.2019
Heute um 14:30 Uhr fand die konstituierende Sitzung des Kreistages Ludwigsburg statt. Unter der bewährten Leitung von Landrat Rainer Haas wurden alle neu- und wiedergewählten ehrenamtlichen Kreisräte verpflichtet. Auch die Ausschüsse wurden, wie schon in den Jahren zuvor, einvernehmlich besetzt. Mit Andreas Schönberger, Walter (...)

Bericht aus Berlin mit Jürgen Braun, MdB

13.07.2019
Was in Berlin geschieht steht nicht alles in der Zeitung. Um so spannender war der Bericht aus Berlin von Jürgen Braun, MdB, dem parlamentarischen Geschäftsführer der AfD Bundestagsfraktion. Gut 60 Mitglieder und Gäste lauschten seinen Worten, als er von der AfD Bundestagsfraktion (...)

Neue AfD-Aufklärungsplattform: „Blick nach Links“

04.07.2019
Autos werden angezündet, Menschen zusammengeschlagen, ganze Straßenzüge zerstört; es kommt zu Morddrohungen gegen Politiker. Seit Jahren terrorisieren Linke fast ungehindert die deutsche Öffentlichkeit. Der „Blick nach Links“ informiert über die linke Ideologie, über Akteure und die Folgen ihres Tuns, (...)

Stephan Wunsch zum Vorsitzenden gewählt

04.07.2019
Die AfD stellt im Verband Region Stuttgart in der neuen Wahlperiode mit 8 Regionalräten die fünftgrößte Fraktion. Diese hat bei ihrer konstituierenden Sitzung einstimmig Stephan Wunsch aus dem Kreis Ludwigsburg zum Vorsitzenden und Stephan Schwarz aus dem Rems-Murr-Kreis zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. In der (...)

Martin Hess, MdB: Bericht aus dem Bundestag

15.06.2019
Die Innere Sicherheit ist das Thema, zu dem Martin Hess, MdB, als ehemaliger Polizist jedes Detail kennt. Mit Zahlen, Daten und Fakten punktete er in seinem Heimatkreisverband erneut und konnte sich einer großen Zuhörerschaft von Mitgliedern und Gästen sicher sein. Was die Kriminalstatistik angeht steht es leider nicht gut um unser (...)