AfD BW | Kreisverband Ludwigsburg

Die Bedrohungslage hat sich verschärft

Seit vergangenem Wochenende ist klar, dass auch Deutschland Angriffsziel des IS geworden ist. Unabhängig eines Einwanderungsstopps für muslimische Flüchtlinge muss unsere Aufmerksamkeit deshalb der optimalen materiellen und personellen Ausrüstung unserer Sicherheitskräfte gelten. Die AfD fordert aufgrund der aktuellen Bedrohungslage die modernste Ausrüstung sowohl für Sondereinsatzkommandos als auch für Streifenpolizisten sowie eine Aufstockung des Personals.
In Frankreich wird bereits jetzt die Armee im Inneren des Landes eingesetzt. Auch wenn wir das in Deutschland zum gegenwärtigen Zeitpunkt ablehnen, müssen wir vorausschauend handeln, um für alle Fälle gewappnet zu sein. Die Bundesregierung ist auf die fragwürdige Idee gekommen, die Bundeswehr als Arbeitgeber für Flüchtlinge einzusetzen. Menschen aus den Kampfgebieten des IS würden so nahe an sicherheitsrelevanten Bereichen in Deutschlands eingesetzt werden und damit auch leichtere Möglichkeiten bekommen, sich illegal Waffen und Sprengstoff zu beschaffen. Die Sicherheitslage Deutschlands würde so sehenden Auges weiter verschärft. Deshalb verlangen wir, dass keine Asylbewerber oder anerkannte Flüchtlinge von der Bundeswehr eingestellt werden dürfen. Um eine optimale Einsatzfähigkeit unsere Bundeswehr zu garantieren, dürfen nur Bewerber in die Bundeswehr aufgenommen werden, bei denen die Loyalität zu Deutschland und seiner freiheitlich demokratischen Grundordnung außer Frage steht.
Wir fordern
- Zugang zur Bundeswehr nur für deutsche Staatsbürger ohne doppelte Staatsbürgerschaft. Der von Bundesregierung geforderte Zugang zur Bundeswehr für EU-Ausländer erteilen wir eine strikte Absage
- Besondere Überprüfung bei Soldaten muslimischen Glaubens auf Gefahr der Radikalisierung, Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung von jedem Bewerber
- Keine Beschäftigung von Asylbewerbern oder anerkannten Flüchtlingen durch die Bundeswehr
- Kein weiterer Einsatz der Bundeswehr in der Flüchtlingshilfe
In der Vergangenheit mussten zudem Soldaten ihre Unterkünfte in Kasernen räumen, um Flüchtlingen Platz zu machen. Unsere Fürsorgepflicht gilt zuerst den Soldaten, die unsere Sicherheit garantieren. Sie gilt zuvorderst nicht Flüchtlingen und illegalen Einwanderern, von denen einige diese Sicherheit bedrohen wie durch den Terrorangriff in Paris und den Anschlag von Ansbach deutlich geworden ist. Nach den Terrorattacken in Frankreich und Deutschland verlangt Polen von der deutschen Bundesregierung eine Erklärung zur Sicherheitslage in Europa, denn Kanzlerin Angela Merkel hat den Flüchtlingskurs der EU entscheidend mitbestimmt und wird im Ausland für den Flüchtlingsstrom verantwortlich gemacht. Wenn Deutschland mit dem bisherigen Flüchtlingskurs und der Praxis der offenen Grenzen fortfährt, besteht die Gefahr, dass wir Deutsche für eine gesamteuropäische Katastrophe zur Rechenschaft gezogen werden. Wir verlangen daher eine sofortige Sicherung der Grenze gegen illegale Einwanderung. Personen ohne gültige Einreisedokumente sind an der Grenze abzuweisen.
-
Pressetext: Landesfachausschuss Außen- und Sicherheitspolitik BW (LFA 4), Landesvorstand AfD BW
Pressekontakt: Bernd Grimmer, Sprecher des Landesverbandes
E-Mail: bernd.grimmer@afd-bw.de

Weitere Beiträge

Pressemitteilung des Landesvorstands Landesparteitag in Pforzheim

04.06.2019
Die Alternative für Deutschland Baden-Württemberg hat am Wochenende in Pforzheim ihren 14. Landesparteitag als Mitgliederparteitag abgehalten. Der Parteitag begann am Samstag mit einer turbulenten und offenen Aussprache über die Differenzen im Landesvorstand, welche auch von den Mitgliedern aktiv begleitet wurde. Derartige Aussprachen (...)

Dank und Annerkennung allen Mitgliedern und Helfern für einen großartigen Wahlkampf

29.05.2019
Die AfD Baden-Württemberg hat allen Grund zu feiern, der Landesvorstand beglückwünscht alle Mitglieder und Helfer zu dem hervorragenden Abschneiden in der Kommunalwahl. Beinahe stündlich erreichen uns Meldungen von gewonnenen Mandaten in kommunalen Parlamenten. Hier ist unserer Partei ein großer Sprung in die Zukunft gelungen und (...)

Anschlag auf das Fahrzeug von AfD Kandidat für die Kreistags- sowie Regionalwahl

26.05.2019
Erneut wurde ein Anschlag auf das Fahrzeug eines AfD Kandidaten verübt. Diesmal haben die Täter es auf Denis Tomsic abgesehen. Er ist Kreistagskandidat auf Platz 1 im Wahlkreis Ludwigsburg. Bei der Regionalwahl kandidiert er auf Listenplatz 3. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde das Fahrzeug mit Farbe beschmiert. Die Scheiben wurden (...)

AfD reicht Klage gegen Bescheide der Bundestagsverwaltung ein

16.05.2019
Die Alternative für Deutschland hat heute Klage gegen zwei Bescheide des Bundestagspräsidenten beim Verwaltungsgericht Berlin eingereicht. Wegen angeblich rechtswidriger Parteispenden hatte die von Wolfgang Schäuble (CDU) geführte Bundestagsverwaltung zwei Bescheide gegen die AfD erlassen und Strafzahlungen in Höhe von 269.400 Euro (...)

Steuerverschwendung in Baden-Württemberg

14.05.2019
Liebe Bürger, liebe Steuerzahler, Steuerverschwendung ist leider alltäglich. Daher stellt sich die Frage: wie kommt es zur Verschwendung? Rainer Podewsa (MdL), Sprecher für Finanzen und Haushalt der AfD Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, führt unglaubliche Beispiele an, wie unsere Steuern verschwendet werden und was (...)

Wahlkampfauftakt mit dem Landesvorsitzenden Dr. Dirk Spaniel, MdB

18.04.2019
Die Vorfreude auf den Einzug ins Europaparlament, Regionalparlament und den Kreistag war den anwesenden ca. 80 AfD Mitgliedern und Gästen abzuspüren, als am Mittwoch, 17.04.2019 der Landesvorsitzende Dr. Dirk Spaniel, MdB gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Michael Mayer den Wahlkampf eröffnete. Der AfD Wahlkampf soll geprägt sein von (...)

Veranstaltungen werden verunmöglicht und blockiert

16.04.2019
Bei Anfragen für Wahlveranstaltungslokalitäten heißt es bei den jeweiligen Hallen regelmäßig, dass „leider schon ausgebucht sei“. Uns liegen aber auch konkrete Hinweise von Mitarbeitern der Veranstaltungshallen vor, dass im Falle der AfD die Anfrage verbummelt werden solle. Andere sagen hinter vorgehaltener Hand, (...)

Auskunftssperre verweigert - Es steckt System dahinter!

13.04.2019
Mit einer Ausnahme wurden alle Anträge unserer Kandidaten für die Kommunalwahlen für die Erteilung einer Auskunftssperre, also die Nichtveröffentlichung der Privatadresse abgelehnt. Den zuständigen Gemeinden wurde eine Liste der bereits vorgefallenen Anschläge auf Häuser und Personen der AfD vorgelegt. Diese Liste (...)

Mitteilung des Landesvorstands zur Berichterstattung über ein Datenleck in der AfD Baden-Württemberg

05.04.2019
Die AfD kann bestätigen, dass es eine nicht autorisierte E-Mail an Mitglieder in Baden-Württemberg gab. Der Inhalt dieser E-Mail enthielt Schmähkritik an dem damals amtierenden Vorstandsmitglied Martin Hess. Der Landesvorstand hat seitdem selbst nachgeforscht und Fachleute zugezogen, um die Ursache dafür zu ermitteln. Am vergangenen (...)

Stellungnahme des Landesvorstandes zur Gemeinderatswahl in Ulm

03.04.2019
Der AfD-Ortsverband Ulm hat in Unkenntnis der Unvereinbarkeitsbeschlüsse ein früheres Mitglied der NPD, das sich vor über 30 Jahren von dieser Partei abgewendet hat, auf die Gemeinderatsliste gewählt. Diese Liste wurde vom Ortsverband abgegeben, obwohl sich der Kreisverband mehrheitlich dagegen ausgesprochen, und auch der Landesverband (...)

Unwürdiges Schauspiel der Stadt Besigheim

01.04.2019
Die Stadtverwaltung Besigheim hat in ihrer Sitzung am Dienstag Abend beschlossen, dass „Alte Kelter“ und „Bürgerhalle“ künftig nur noch denjenigen Parteien für Veranstaltungen zur Verfügung gestellt werden sollen, die einen ortsansässigen Verband vorweisen können. Man will damit die AfD aus dem Ort (...)

Das AfD Europawahlprogramm

27.03.2019
Das Europawahlprogramm der Alternative für Deutschland ist verfügbar. --> (...)