Berlin, 30. September 2016. Zur angekündigten Beitragserhöhung bei den privaten Krankenkassen erklärt AfD-Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel:

„Die Deutschen merken allmählich, dass sie auf ganzer Linie für Merkels Weltrettungspolitik werden zahlen müssen. Die gesetzlich Versicherten haben sich darauf einzustellen, dass sie die Gratis-Krankenversicherung der zahllosen Migranten mit ihren Steuern und Beiträgen mitfinanzieren müssen.

Nun trifft es auch die privat Versicherten, die einen Beitragsschock erleben werden. Da Merkel und EZB-Chef Draghi die maroden Südländer über eine radikale Nullzinspolitik im Euro halten wollen, können die privaten Kassen nicht mehr genug Kapitalerträge aus ihren Rückstellungen generieren. Dafür müssen nun die Versicherten in Deutschland das Portemonnaie weit aufmachen. Die Beitragssätze werden zum Jahreswechsel massiv steigen im Schnitt um elf bis zwölf Prozent.

Staatliche Eingriffe in die Preisgestaltung, wie sie von einigen Unions-Politikern gefordert werden, wären nur ein Herumkurieren am Symptom. Die unsägliche Niedrigzinspolitik der EZB muss hingegen umgehend beendet werden. Sie nutzt niemandem, aber schädigt Sparer, Versicherte und Versicherer.“

https://www.alternativefuer.de/weidel-die-deutschen-muessen-fuer-merkels-weltrettungspolitik-teuer-bezahlen/